Rückblick: Wiedereröffnung der Stephanuskirche

Rückblick: Wiedereröffnung der Stephanuskirche

Nach zweijähriger Bauzeit ist die Stephanus Kirche in der Brehmstraße wieder offen! Zu Pfingsten haben wir in drei Gottesdiensten mit allen Freundinnen und Freunden der Stephanus Kirche, den katholischen Nachbargemeinden und der jüdisch.-liberalen Gemeinde als „Niehler – Riehler“ (zukünftige Fusionsgemeinde) die Wiedereröffnung gefeiert.

Die Gottesdienste standen unter der Überschrift „Gottes Geist beseelt seine FriedensWelt“ – wir haben uns gefreut über wunderbare Musik, über das Wiedersehen mit vielen Menschen, über das gemeinsame Gebet und die gemeinsame Einkehr in der Kirche. Wichtige Teile im Gottesdienst waren ein Rückblick auf die Geschichte der Kirche in der Brehmstraße und die große Danksagung an alle Förderinnen und Förderer des Bauvorhabens bis heute.
Sie können die kompletten Gottesdienste auch auf unserem YouTube-Kanal nachverfolgen (ev-kirche-niehl-riehl.de), denn alle drei Gottesdienste wurden auch als Livestream übertragen.

Hervorheben möchte ich die Geschichte des neuen Taufsteins in der Kirche: Dieser stammt aus St. Hildegard an der Florastraße – als Geschenk der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Engelbert und Sankt Bonifatius ist dieser Taufstein nun sichtbares Zeichen ökumenischer Verbundenheit in unserer Kirche. Während wir nun Schritt für Schritt weiter in das neue Haus einziehen, sind wir erwartungsvoll, wie sich die kommenden Monate entwickeln werden mitten in der Pandemie. Wir hoffen, im Herbst wieder unsere Arbeit aufnehmen zu können: von uns aus stehen die Türen für alle Gruppen und Kreise, Bands und Chöre, für den RunderTischRiehl offen – wie vor der Bau- und Renovierungsphase.

Besonders freuen wir uns auf die Kinder: Schulgottesdienste, Kinderkirche, Gottesdienste mit den verschiedenen Einrichtungen im Veedel und feine Sonntagsgottesdienste mit den neuen Konfirmand*Innen!

Herzliche Grüße aus der Brehmstraße: Ihr Uwe Rescheleit, Pfarrer

Foto: Michael Korneffel