Die Fusion
(das Zusammenwachsen der beiden Kirchengemeinden Köln-Niehl – südlicher Teil Köln-Niehl und Köln-Riehl)
ist beschlossen und von den beiden Kreissynoden Köln-Nord und Köln-Mitte und der Ev. Landeskirche im Rheinland bestätigt!
 
Und es ist alles andere als ganz einfach (!), aber ganz und gar sinnvoll und nachhaltig zukunftsfähig!
Beide Gemeinden werden im Januar 2022 ihre Eigenständigkeit aufgeben und eine neue Kirchengemeinde entsteht; sie wird dem Ev. Kirchenkreis Köln-Mitte angehören.
 
Seit Januar 2017 befinden sich die Presbyterien beider Gemeindeteile in engem Austausch, z.B. der kirchliche Unterricht wird schon zusammen gestaltet.
 
Ein Zwischenergebnis ist der im Sommer 2019 unterzeichnete und bestätigte Kooperationsvertrag.
 
Zur Kooperation gehört schon jetzt ein regelmäßig erscheinender gemeinsamer Gemeindebrief und diese gemeinsame Webseite.
 
Außer der regionalen Nähe am nördlichen Innenstadtrand bestehen gemeinsame Interessen.
Hauptthemen der Planungsarbeit z.Zt. bestehen in der Entwicklung eines neuen Standortes an der Schlenderhaner Straße, in der Frage einer evtl. zusätzlichen 1/2 Pfarrstelle für die neue Gemeinde und in einer neuen Konzeption unserer zukünftigen Ausrichtung.
Bleiben wird sicherlich die evangelische Seelsorge in den SBK Köln-Riehl; auch die Begleitung der vielen Schulen im Pfarrbezirk und unterschiedliche Projekte für unterschiedliche Altersgruppen werden nach Abklingen der Pandemie wieder dazugehören.
Und natürlich bleibt auch die „neue Kirchengemeinde“ ein Ort der Musik…